Basenfasten


  

Verzicht auf säurebildende Nahrungsmittel, die zu Müdigkeit, Verdauungsproblemen,

und Übergewicht führen können:

Milchprodukte, Fleisch, Wurst, Fisch, Getreide, Kaffee, Zucker, Genussmittel

 

Essen von basenbildenden Lebensmitteln:

Gemüse, Obst, Kräuter, Sprossen, Kerne, naturbelassene Öle

 

Ziel: Entsäuerung

 

Ablauf und Inhalte der Fastenwoche

  • Ankunfts- und Folgetag sind Entlastungstage
  • Anschließend fünf Fastentage
  • Gemeinsames Fastenbrechen am Abreisetag
  • Leichte Kost am Anreise-, Entlastungs- und Aufbautag
  • Basische Kost (ca.800-1000 kcal/Tag) an den fünf Fastentagen: 
  •               Frühstück:     Obstsalat, Erdmandelmüsli mit Trockenfrüchten, Mandeln, Smoothies
  •               Mittagessen:  frisch zubereitete warme Gemüsegerichte
  •               Abendessen: frisch zubereitete Gemüsesuppen
  • Wasser, Kräutertees, Ingwerwasser
  • Lunchpaket am Abreisetag
  • Tägliches Wecken der Körperenergien im Freien
  • Täglich geführte Wandertouren am Vormittag (ca. 2-3 Stunden)
  • Ruhezeit mit Leberwickel
  • Entspannungsangebote wie z.B. Progressive Muskelentspannung, Pilates, Atemyoga und Meditationen
  • Kneippsche Anwendungen
  • Vielfältige Informationen rund ums Fasten
  • Vorstellung und Durchführung fastenunterstützender Maßnahmen
  • Individuelle und Gruppengespräche
  • Anregungen für Ernährung, Bewegung und Lebensführung nach dem Fasten
  • Impulse für ein Leben in Balance

 

Zusatzangebote

  • Massagen wie z.B. Fußreflexzonenmassage, Lymphdrainage 

 

 

 

 

 

 

Offenbar ist es ebenso schwierig, mit dem Überfluss richtig umzugehen,

wie mit einem Mangel fertig zu werden.

Dr. Heinz Fahrner